Die straffere Geldpolitik der US-Notenbank und der Russland-Ukraine-Konflikt haben am Montag die europäischen Börsen weiter belastet. Der Euro-Stoxx-50 stand gegen 12 Uhr mit einem satten Minus von 2,06 Prozent bei 4.142,64 Punkten. Auch der Frankfurter DAX gab um deutliche 1,85 Prozent auf 15.414,85 Einheiten nach. Der Londoner FTSE-100 notierte um 1,36 Prozent tiefer bei 7.391,95 Zählern.

 » Weiterlesen