Seite auswählen

Monat: Oktober 2019

Zentralbank-Forum: Kryptowährungen könnten monetäre Souveränität „stark gefährden“

Central Bank Digital Currencies (CBDC), also digitale Währungen, die von Zentralbanken ausgegeben werden, dürften in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Mit Veröffentlichung des Bitcoin White Paper hat Satoshi Nakamoto einen Prozess in Gang gesetzt, der lange nicht mehr zu beobachten war: einen Wettbewerb zwischen privaten und staatlichen Währungen. Durch die Ankündigung Facebooks, mit Libra…

Weiterlesen

Bitcoin Mining: Putins Internet-Ombudsmann will 20 Prozent Marktanteil

Die Russian Mining Company (RMC) des russischen IT-Unternehmers und Internet-Obudsmann Dmitri Marinichev plant den Bau einer neuen Bitcoin-Mining-Farm. Marinichev kündigte an, dass die Operation auf einen Anteil von 20 Prozent des globalen Mining-Markts abzielt.Das russische Finanznachrichtenportal RBK berichtete am 29. Oktober von den Plänen der Russian Mining Company. Demnach entsteht die Bitcoin-Mining-Farm auf dem Gelände…

Weiterlesen

Nach Bitcoin-Kurssprung: China dämpft Krypto-Hype

Nachdem der Bitcoin-Kurs in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit den Aussagen des chinesischen Regierungschefs Xi Jinping in die Höhe getrieben worden ist, ist man in Peking um Relativierung bemüht. Die neue Blockchain-Politik der chinesischen Regierung habe nichts an den Handelsverboten mit Kryptowährungen geändert und sollte nicht als Grundlage für Spekulationen dienen.Das Staatsoberhaupt Xi Jinping…

Weiterlesen

Was passiert, wenn der letzte Bitcoin gemint ist?

Nach Schätzungen von blockchain.info werden auf der Bitcoin Blockchain jeden Tag zwischen einer und zwei Milliarden US-Dollar an Wert versendet; die Gesamtzahl aller Transaktionen im Netzwerk nähert sich 500 Millionen. Mit anderen Worten: Bitcoin wächst mit jedem Tag.Wer Bitcoin verschickt und sich dabei an die Netzwerkregeln hält, darf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen,…

Weiterlesen

Crypto Capital: Bitcoin-Börse Bitfinex weist auf Betrug hin

Eine Anklage in den USA legt nahe, dass die Bitcoin-Börse Bitfinex vom Betrogenen zum Betrüger wurde. Im April 2019 hat die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James eine Klage gegen die Krypto-Börse eingereicht. Die Gerichtsunterlagen beinhalten Chat-Protokolle, die belegen, wie ein Vertreter von Bitfinex vergeblich versucht, die von seinem Unternehmen bei Crypto Capital eingezahlten Gelder zurückzufordern.In…

Weiterlesen