Monat: November 2018

Bitstamp: Bitcoin-Börse will institutionelle Investoren anlocken

Eines der vielversprechenden Bitcoin-Bullen-Narrative ist das der institutionellen Investoren. Sie sollen das große Geld in das Bitcoin-Ökosystem spülen. Doch eins hält sie laut selbiger Narrative noch zurück: der Mangel an Sicherheit. Einerseits sind es hier die Bitcoin-Börsen, die nach wie vor nicht genügend Vertrauenswürdigkeit ausstrahlen. Fehlende Sicherheitsvorkehrungen und moralisch flexibles Personal sind hier sicher die…

Weiterlesen

The Hundert 11 – Start-ups of Germany: 5 innovative Blockchain-Unternehmen aus Deutschland

The Hundert ist ein Berliner Medienunternehmen, das vor allem durch seine Berichterstattung über die Start-up-Szene bekannt ist. In regelmäßigen Abständen gibt das Magazin Printausgaben von Unternehmensrankings heraus. Die kürzlich erschienene elfte Ausgabe des Magazins beschäftigt sich mit der Start-up-Szene in Deutschland. „The Hundert 11 – Start-ups of Germany“ führt 100 junge Unternehmen auf, die nach…

Weiterlesen

Findet Nemo: Schweizer Lebensmittelimporteur trackt Thunfisch mit Blockchain

Food Tracking und Blockchain: eine Beziehung mit Zukunft. Nachdem der US-Einzelhandelsgigant Walmart die Technologie bereits seit September für die Lieferkettenüberwachung von Salat verwendet, zieht die Konkurrenz aus Europa langsam, aber sicher nach. So können Kunden von Europas zweitgrößtem Einzelhandelsunternehmen, Carrefour, seit Mitte des Monats Geflügelprodukte per QR-Code tracken. So etwas ähnliches hat nun auch der…

Weiterlesen

Amazon startet Blockchainservice für Datenverwaltung

Neben Bitcoin sind zweifelsfrei Daten das digitale Gold. Die Spur, die wir im Netz hinter uns herziehen, ist bisweilen nicht nur bares Geld wert, sondern hat bisweilen sogar politische Implikationen. Um dieses Rohmaterial für personalisierte Werbung besser verwalten zu können, ruft Amazon nun eine Blockchain-Management-Plattform ins Leben. Die Blockchainverwaltung Blockchain basteln, ohne selbst eine Plattform…

Weiterlesen

Blockchain-Anhörung im Bundestag: “Es braucht einen Marshallplan”

Insgesamt 29 Fragen sammelten die Abgeordneten bereits im Vorfeld. Von grundlegenden Fragen wie z. B.: “Worin besteht der Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Blockchains?” bis hin zu fachspezifischeren: “Wie kann sichergestellt werden, dass das strikte Abstraktions- und Trennungsprinzip des deutschen Rechts nicht umgangen wird – was in der Folge auch z. B. das Bereicherungsrecht zur…

Weiterlesen