Autor: Manager Magazin

Insolvente MV-Werften-Mutter: Milliardär Lim Kok Thay gibt Genting-Führung ab

Beim insolventen MV-Werften-Eigner Genting Honkong haben die Insolvenzverwalter das Ruder übernommen, zeitgleich trat der malaysische Milliardär Lim Kok Thay (70) als Vorsitzender und Geschäftsführer seines insolventen Kreuzfahrtkonzerns zurück. Die Verwalter sollen nun einen Restrukturierungsplan für das angeschlagene Unternehmen ausarbeiten, teilte der Konzern am Montag der Hongkonger Börse mit. Es gebe „keine Meinungsverschiedenheiten“ mit dem Vorstand,…

Weiterlesen

Evergrande: Aktie zieht an, Staat will für Evergrande angeblich Restrukturierungplan vorlegen

Beim strauchelnden Baukonzern Evergrande in China zeichnet sich womöglich doch noch eine Lösung für die Schuldenprobleme ab. Der zweitgrößte chinesische Immobilienentwickler soll von der Provinzregierung von Guangdong gestützt und restrukturiert werden, heißt es in einem Medienbericht. Zudem teilte Evergrande am Wochenende mit, dass ein Vertreter des staatlichen Vermögensverwalters China Cinda Asset Management in den Verwaltungsrat…

Weiterlesen

Lufthansa offenbar an Alitalia-Nachfolger ITA interessiert

Die Lufthansa will sich Insidern zufolge an der staatlichen italienischen Fluggesellschaft ITA beteiligen. Es gehe um den Kauf eines Anteils von 40 Prozent an der Nachfolgerin der 2017 pleite gegangenen Alitalia, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters. Der Ausgang der Verhandlungen sei ungewiss. So werde noch über den Kaufpreis…

Weiterlesen

Bitcoin: Drei Gründe für den jüngsten Crash der Kryptowährungen. Ist der Boden erreicht?

Andere glauben, dass mit dem jüngsten, panikartigen Ausverkauf die Verkäufer bald in der Minderzahl sein und der Bitcoin vorerst seinen Boden erreicht haben könnte. Irgendwann seien die Verkäufer „erschöpft“. Und „wenn dies der Fall ist, werden institutionelle Investoren wieder in nennenswertem Umfang einsteigen“, zitiert der Finanznachrichtendienst Bloomberg Matt Maley, Chef-Marktstratege bei Miller Tabak + Co.…

Weiterlesen

Bitcoin: Die Gründe für den jüngsten Krypto-Crash

Andere glauben, dass mit dem jüngsten, panikartigen Ausverkauf die Verkäufer bald in der Minderzahl sein und der Bitcoin vorerst seinen Boden erreicht haben könnte. Irgendwann seien die Verkäufer „erschöpft“. Und „wenn dies der Fall ist, werden institutionelle Investoren wieder in nennenswertem Umfang einsteigen“, zitiert der Finanznachrichtendienst Bloomberg Matt Maley, Chef-Marktstratege bei Miller Tabak + Co.…

Weiterlesen