Monat: Mai 2019

Browser-Grabenkämpfe: Rechtes Netzwerk will BAT durch Bitcoin ersetzen

Brave hat Konkurrenz bekommen und zwar von Gab. Denn letzteres Softwareunternehmen kündigte den Dissenter-Browser an, der sich die Open-Source-Struktur von Brave zu Nutze macht und den Quellcode des Brave-Browsers verwendet. Damit hat Gab jedoch offenbar noch etwas anderes im Sinn: den Basic Attention Token abzusägen. Dissenter-Browser von Gab will Bitcoin als Grundlage nutzen Denn letzterer,…

Weiterlesen

Podcast: Privatsphäre in Bitcoin gewinnen (2/2)

Im ersten Teil ging es um die Angriffsvektoren auf die Privatsphäre über die Analyse der Blockchain. Doch das Bitcoin-Netzwerk birgt noch weitere Risiken, die mit der Blockchain nicht direkt verwandt sind. Privatsphäre im Bitcoin-Netzwerk Die meisten Bitcoin-Nutzer betreiben keine eigene Full Node. Das heißt, sie speichern die Blockchain mit beinahe wuchtigen 200 Gigabyte nicht selbst.…

Weiterlesen

HTC will neues Blockchain Smartphone noch in diesem Jahr herausbringen

Erst im Oktober vergangenen Jahres kam das HTC Exodus One auf den Markt. Das Smartphone des taiwanischen Elektronikherstellers verfügt als erstes Gerät seiner Klasse über eine Blockchain, auf der Nutzer Bitcoin & Co. ablegen können. Die Idee: den Nutzerinnen mehr Souveränität über ihre Daten einräumen. Schließlich ist auf dem HTC Exodus One die Blockchain auf…

Weiterlesen

Bitcoin kaufen: Was macht einen guten Krypto-Broker aus?

Angesichts der stetig wachsenden Zahl von Krypto-Brokern ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Um sich einen Pfad durch das Dickicht der verschiedenen Anbieter zu schlagen, lohnt sich die Besinnung auf das, was man von einem guten Krypto-Händler erwartet: Eine große Auswahl an verfügbaren Kryptowährungen, ein transparentes Kostenmodell, vorteilhafte Konditionen, eine unkomplizierte und schnelle Abwicklung…

Weiterlesen

Bitcoin-Regulierung: Helsinki gibt Vorschriften-Katalog heraus

Ab dem 1. Mai haben Bitcoin-Börsen in Finnland einen festen Ansprechpartner, wenn es um die Registrierung neuer Handelsplätze geht. Dieser wird – das dürfte wenige überraschen – die finnische Finanzmarktaufsicht sein. Demnach müssen sich bei der Financial Supervisory Authority (FIN-FSA) künftig folgende Anbieter registrieren: Handelsplätze für Kryptowährungen Wallet-Anbieter Herausgeber von Kryptowährungen Die notwendige Registrierung bei…

Weiterlesen