Multimillionär und Natura Vitalis Gründer Frank Felte lüftet in seinem neuen Buch erstmals seine Erfolgsgeheimnisse. Lifehacks, die so noch nie veröffentlicht wurden, erwarten die Leser. Kein Hokuspokus, sondern erlebte Erfolgspraxis. Diese Geheimnisse hat Frank Felte 1:1 auf seinem Weg zum Millionär selbst angewendet.

Das Buch ist so etwas wie eine Schnellanleitung für den Weg zum Einkommensmillionär. Keine schwer lesbare Bedienungsanleitung, die den Leser in die Verzweiflung treibt. Nein, das Buch von Frank Felte ist die Abkürzung zu einem sorgenfreien Leben.

IN UNSERER GESELLSCHAFT
KANN MAN EHER ÜBER SEX REDEN ALS ÜBER GELD

Millionär zu werden ist der Traum vieler Menschen. Doch wie man zu solch großem Vermögen kommt, bleibt den meisten verborgen. Es gibt wichtigere Themen als das Geld. Aber erst, wenn man davon ausreichend hat.

Das Thema Geld ist in unserer Gesellschaft mit dem größten Tabu schlechthin belegt. Es wird in der Öffentlichkeit unbeschwerter über Sex gesprochen als über Geld.

Geld ist doch wunderbar. Man kann damit unglaublich viele schöne Dinge bewirken. Aber was machen wir? Wir sprechen nicht darüber. Als wäre Geld etwas Schmutziges und Ordinäres. Zumindest wir Mitteleuropäer sehen es so.

DIE FALSCHEN GLAUBENSSÄTZE
VERSPERREN DIE TÜR ZUM GLÜCK


Die Wurzel unseres verkrampften Verhaltens
liegt in den vielen alten Glaubenssätzen, die wir mit uns herumschleppen. Glaubenssätze bzw. Denkmuster wie beispielsweise „Über Geld spricht man nicht“, „Geld macht nicht glücklich“, „Geld regiert die Welt“ und viele mehr sind das Ergebnis einer Konditionierung, die viele von uns von Kindertagen an bekommen.

So hören wir bis zum Erwachsensein ca. 180.000 negative Suggestionen. Aussagen wie „Das kannst du nicht“, „Sei nicht so gierig“ oder „Geld verdirbt den Charakter“ bombardieren im Laufe unserer Kindheit beharrlich unser Trommelfell und diese Suggestionen brennen sich dann als Glaubenssätze bzw. Denkmuster tief in unser Unterbewusstsein ein.

Das Problem ist, dass die Glaubenssätze automatisch ablaufen und deshalb werden diese kaum hinterfragt. Sie bestimmen dann unser tägliches Denken und werden zu unseren Überzeugungen.

Sie sind wie Computer-Viren: Sie blockieren, behindern und bremsen in allen Lebensbereichen. So versucht man zum Beispiel als Erwachsener reich zu werden, aber es klappt einfach nicht. Der Grund: Die Glaubenssätze hindern einen daran und man merkt es nicht einmal, weil sie ein Teil des Denkens geworden sind.

Hier der offizielle Kontakt zum Autor:

frankfelte.com

https://www.facebook.com/FrankFelte

https://themillionairescode.com/