Der August 1965 endete für Fritz Bauer mit einer Enttäuschung. Die Urteile des Landgerichts Frankfurt am Main im größten deutschen Verfahren gegen NS-Verbrecher fielen deutlich milder aus, als Bauer, Generalstaatsanwalt in Hessen, gehofft hatte: Neben sechs lebenslänglichen Freiheitsstrafen gab es auch Zeitstrafen und mehrere Freisprüche für die Angeklagten, allesamt ehemalige SS-Männer,

 » Weiterlesen