Bitcoin (BTC) verliert im Wochenvergleich gut sieben Prozentpunkte. Damit beugt sich die Leitwährung des Kryptospace einer Korrekturausweitung am klassischen Finanzmarkt. Diese wird angetrieben durch restriktivere geldpolitische Signale, welche die US-Notenbank FED und die europäische Notenbank EZB aussenden. Die Korrelation von Bitcoin mit dem Technologie-Index Nasdaq bleibt nach wie vor hoch.

 » Weiterlesen